[TKV]
Neuigkeiten
Ergebnisse
Ligaergebnisdienst
Sonderergebnisdienst
Kreisergebnisdienste
Archiv / Ehrentafel
Ranglisten/Einzelwertung
Organe / Geschäftsstelle
Ordnungen / Formulare
Jugend
Sonderspielrechte
Namentliche Meldungen
Lehrteam-Bildung
Breitensport
Schiedsrichter
Rechtsorgane
Presse
Pressewart-Berichte
Bilder-TKV
Fanpost / NBC / DKBC
Service
Gästebuch
Links
Impressum
Spiel mit eigenen Kegelkugeln



Aktion „1000 Apps für 1000 Vereine“
Hinweise Public Viewing EM 2016 in Frankreich

TKV-Ferienfreizeit in Wernburg vom 16. bis 23.Juli 2016

Liveticker WM 2016 in Novigrad (Kroatien)
Kegeln und Bowling - umwerfende Sportarten



Sportler(innen) und Trainer(in) des Jahres
Medienmitteilung "Wir im DKB machen Schule"

+++ Der TKV bietet heute und in Zukunft einen Spielbetrieb über 100, 120 und 200 Wurf an. +++

Neuigkeiten TKV


15. 04. 2016

Aus- und Weiterbildung Schiedsrichter:
Schiedsrichterausbildung B Lizenz am 04.06.2016 Kegelbahn Langenorla. Anmeldung bis 20.05.2016 an Sportfreund H.J. Marek (Festnetz: 03647-413161, Mobil: 0171-5350430).
Weiterbildung Schiedsrichter am 06.08.2016 Weimar Schöndorf Kegelbahn oder am 20.08.2016 in Auma Kegelbahn Beginn jeweils 9.00 Uhr. Anmeldung bis spätestens 31.07.2016 bei H.J. Marek (Festnetz: 03647-413161, Mobil: 0171-5350430).
Gunter Witzel (FB)

24. 05. 2016

WM-Finale KEGELN CLASSIC U 23 am 22. Mai 2016 in Novigrad (CRO):
Nikola Tatouskova (CZE / ZE Podbrezova Sport) - Anna Müller (GER / SV Pöllwitz) 638:632 Kegel
Wer sehen möchte, warum Anna der WM-Sieg in den drei letzten Würfen entrissen wurde, der klicke hier.
Rolf Thieme (FB)

23. 05. 2016

U10-Thüringenmeisterschaft in Weißensee:
Die Bildergalerie zur U10-Thüringenmeisterschaft in Weißensee ist unter dem Menüpunkt "Bilder-TKV" bzw. hier abrufbar.
Mario Teichmann (FB)

22. 05. 2016

WM-Post aus Novigrad 2016 ist soeben erschienen:
WM-Post Nr. 01 * 02 * 03 * 04 * 05 * 06 * 07 * 08 * 09 * 10
Rolf Thieme (FB)

22. 05. 2016

Classic-Kegeln, U23-Weltmeisterschaften:
Anna Müller (SV Pöllwitz) gewinnt am Samstag den Titel im Sprint sowie am Sonntag Silber im Einzel und in der Kombination. Die 22-Jährige vom SV Pöllwitz krönt die hervorragende Thüringer Bilanz.
Novigrad/Erfurt – Thüringens Classic-Kegler haben bei den U23-Weltmeisterschaften in Novigrad/Kroatien eine hervorragende Bilanz erzielt und für Begeisterung in der Heimat gesorgt. Die Superlative in den sozialen Netzwerken reichten von „Wahnsinn!“ über „Gänsehaut“ bis „Deutschland fand seine Superstars“ in Anlehnung an die aus dem Fernsehen bekannte Castingshow. Neben den drei Titeln von Anna Müller (SV Pöllwitz) im Sprint sowie Celine Zenker (KSV 90 Gräfinau-Angstedt) mit Christina Neundörfer (SKC Victoria Bamberg) und dem Meininger Dominik Kunze mit Sebastian Rüger (beide SKC Victoria Bamberg) im Tandem gewannen die Thüringer noch drei Mal Silber und waren jeweils an Bronze in den beiden Mannschaftswettbewerben beteiligt.
Aus dem starken Gesamtauftritt der Thüringer ragte Anna Müller noch heraus. Nach ihrem Erfolg am Samstag im Sprint, in dem sie in fünf Spielen ohne Satzverlust blieb und sich auch von der Kroatin Mirna Bosak im Finale nicht aufhalten ließ, gewann die Bundesligarekordhalterin zum Abschluss am Sonntag noch zwei Mal Silber im Einzel und in der Kombination (Summe der Werte aus Einzel und Mannschaft). Im Einzel lag die 22-Jährige mit 632 Kegeln knapp hinter der Tschechin Nikola Tatouskova (638), die mit 1235 Kegeln (597/638) auch die Kombination für sich entschied – vor Anna Müller mit 1223 (591/632). Die aus Pausa stammende Spitzenspielerin des Zweitbundesligisten SV Pöllwitz hatte bereits im Saisonverlauf mehrfach angedeutet, dass bei den Weltmeisterschaften fest mit ihr zu rechnen sein würde. Im Januar hatte sie mit 678 Kegeln einen Bundesligarekord aufgestellt und sich für das Kräftemessen mit der Weltelite einiges vorgenommen. Nach Teambestwert mit 591 Kegeln beim dritten Platz der deutschen Mannschaft hinter Ungarn und Kroatien sowie der Niederlage mit Saskia Barth im Tandem im rein deutschen Finale gegen Celine Zenker/Christina Neundörfer holte sich Anna Müller im Sprint ihren zweiten WM-Titel. Beim Mannschaftserfolg 2013 in Brno/Tschechien war sie als Ersatzspielerin allerdings nicht zum Einsatz gekommen.
Die 19-jährige Celine Zenker konnte ihren Sieg im Tandem bei ihrer ersten WM-Teilnahme zunächst gar nicht fassen, tanzte dann aber wenige Minuten später ausgelassen mit ihren Teamkolleginnen zum eigenen Gesang. Der Mainzer Karnevals-Klassiker „Humba Täterä“ hat innerhalb der Sportwelt längst auch bei den Keglern Einzug gehalten. Celine Zenker überzeugte auch im Teamwettbewerb mit 579 Kegeln und qualifizierte sich als Neunte für das Finale der besten 24 Keglerinnen, in dem sie mit 585 Kegeln Platz zwölf belegte. Ihre 1164 Kegel reichten in der Kombination zu Rang zehn.
Dagegen war Dominik Kunze, der dreifache U18-Weltmeister des Jahres 2013, im Mannschaftswettbewerb Schwächster des deutschen Sextetts gewesen, das mit 3682 Kegeln nur knapp hinter Serbien (3690), das zum vierten Mal in Serie gewann, und Tschechien (3687) lag. Mit nur 566 Kegeln blieb der 20-jährige vom deutschen Vizemeister Bamberg deutlich hinter den Erwartungen zurück und verpasste das Einzelfinale. Dennoch erhielt Kunze von U23-Bundestrainer Wolfgang Lutz im Tandem eine weitere Einsatzchance, die er mit seinem Vereinskollegen Sebastian Rüger prompt nutzte. Sie bezwangen die serbische Kombination Klicaric/Kovacic nach Satzgleichstand mit 14:11 im Sudden Victory (jeweils zwei Würfe pro Mannschaft mit Addition der Kegel) und stimmten ein in die deutschen Jubelgesänge mit lautstarker Thüringer Beteiligung.



Im Finale der Kegel-Weltmeisterschaften U 23 gewann mit 638:632 Kegel Nikola Tatouskova (links) vor Anna Müller vom SV Pöllwitz.
Jan-Thomas Markert (FB)

21. 05. 2016

Classic-Kegeln, U23-Weltmeisterschaften in Novigrad/Kroatien: Anna Müller (SV Pöllwitz) gewinnt den Titel im Sprint:
Anna Müller war in der Sprintentscheidung am Samstag das Maß aller Dinge. Die Bundesligarekordhalterin vom SV Pöllwitz hat mit dem Titelgewinn ihre Medaillensammlung komplettiert. Vor Gold, das sie mit einem Meisterstück von fünf 2:0-Satzsiegen gewann, hatte sich die 22-Jährige bereits Bronze mit der Mannschaft und Silber im Tandem gesichert. Anna Müller ließ sich auch im Finale von Mirna Bosak (Kroatien) nicht stoppen und wurde anschließend mit Glückwünschen überhäuft.

     

Mehr Informationen hier.
Jan-Thomas Markert (FB)

20. 05. 2016

Classic-Kegeln, U23-Weltmeisterschaften in Novigrad: Zwei Titel und eine Silbermedaille für Thüringen in den Tandem-Wettbewerben:
„Wahnsinn! Gänsehaut!“ titelte der DKBC heute auf seiner Facebook-Seite kommentierend zum dritten Wettkampftag der U23-Weltmeisterschaften in Novigrad/Kroatien. Die deutschen Starterinnen und Starter hatten sich diese Schlagzeile mit herausragenden Leistungen verdient. Die Thüringer waren an beiden Titelgewinnen und einer Silbermedaille in den Tandem-Wettbewerben beteiligt. Celine Zenker vom KSV 90 Gräfinau-Angstedt siegte zusammen mit Christina Neundörfer (SKC Victoria Bamberg) im rein deutschen Finale mit 2:0-Sätzen gegen Anna Müller vom SV Pöllwitz und Saskia Barth (KC Schrezheim), die 2014 in Brno/Tschechien mit Sina Beißer triumphiert hatte. Der Meininger Dominik Kunze bezwang mit seinem Vereinskollegen Sebastian Rüger (beide SKC Victoria Bamberg) die serbische Kombination Klicaric/Kovacic nach Satzgleichstand mit 14:11 im Sudden Victory (jeweils zwei Würfe pro Mannschaft mit Addition der Kegel). Tags zuvor hatte Dominik Kunze mit der deutschen Mannschaft zwar Bronze gewonnen, war aber mit 566 Kegeln Schwächster des Sextetts gewesen, das mit 3682 Kegeln nur knapp hinter Serbien (3690), das zum vierten Mal in Serie gewann, und Tschechien (3687) lag.

     

Zur Bildergalerie hier!
Jan-Thomas Markert (FB)

18. 05. 2016

Vorläufige Staffeleinteilung 2016/17:
Die vorläufige Staffeleinteilung für den TKV Spielbetrieb ist hier einzusehen.
SZ

18. 05. 2016

Classic-Kegeln, U23-Weltmeisterschaften in Novigrad: Anna Müller (SV Pöllwitz) und Celine Melissa Zenker (KSV 90 Gräfinau-Angstedt) gewinnen Bronze mit der deutschen Mannschaft :
Novigrad/Erfurt – Vor zwei Jahren war sie als Ersatzspielerin mit Deutschland U23-Mannschaftsweltmeisterin in Brno/Tschechien geworden, am Mittwoch führte Anna Müller die Nationalmannschaft in Novigrad/Kroatien zur Bronzemedaille mit 3419 Kegeln hinter dem neuen Titelträger Ungarn (3460) und Kroatien (2458). Die Spitzenspielerin des Zweitbundesligisten SV Pöllwitz brachte zum Auftakt mit 591 Kegeln als Teambeste den Titelverteidiger sofort in Führung, doch insgesamt konnte ihre Mannschaft nicht ganz mit der starken Konkurrenz mithalten, obwohl sich Anna Müller, Christina Neundörfer (SKC Victoria Bamberg, 580 Kegel) und Celine Melissa Zenker (KSV 90 Gräfinau-Angstedt, 579), die zweite Thüringerin im Sextett, die ebenfalls überzeugte, auf den Plätzen vier, acht und neun der Einzelrangliste platzierten. Dieses Trio zog nach diesen starken Leistungen ebenso wie Saskia Barth (KC Schrezheim, 574) als 13. in das Finale der besten 24 Spielerinnen ein, das am Sonntag, 22. Mai, bei null beginnt. Jana-Sophie Bachert (SKV Bonndorf, 557) konnte nicht ganz mithalten, während Lisa Eichhorn (1. KC Weiherhof, 258) mit ihrer Leistung im deutschen Team deutlich abfiel und nach 60 Wurf für Anne Tonat (SpVgg Rattelsdorf, 280) ausgewechselt wurde.
Endstand: Ungarn 3460, Kroatien 3458, Deutschland 3419, Serbien 3382, Slowenien 3371, Tschechien 3371

     

TKV-Trainer U 23 Manuel Hopfe (SV Wernburg) war in Novigrad (CRO) am "Tag der Freizeit" um Wohl und Wehe unserer Auserwählten besorgt: Celine Melissa Zenker (KSV 90 Gräfinau-Angstedt) und Anna Müller (SV Pöllwitz) hatten so mit Manuel und weiteren Thüringer WM-Fans ihren verdienten Spaß.

Zur Bildergalerie hier!
Jan-Thomas Markert (FB)

17. 05. 2016

Classic-Kegeln, Weltpokal der Altersklasse U18 in Novigrad/Kroatien: Daniel Barth gewinnt im Einzel und in der Nationenwertung mit Bianca Zimmermann (KSC Önsbach):
Novigrad – Daniel Barth ist Weltpokalsieger der Classic-Kegler der Altersklasse U18. Der 17-Jährige vom Bundesligaaufsteiger ESV Lok Rudolstadt gewann den Wettbewerb am Dienstag in Novigrad/Kroatien überlegen mit persönlicher Bestleistung von 662 Kegeln vor Matija Tutnjevic (Kroatien, 621 Kegel) und Zelislav Jakab (Serbien, 597). Außerdem siegte Barth zusammen mit Bianca Zimmermann (KSC Önsbach), mit der er tags zuvor Silber im Mixed geholt hatte, in der Nationenwertung mit 1269 Kegeln vor Slowenien (1197) und Serbien (1189). Weltmeisterin Bianca Zimmermann gewann die Einzelkonkurrenz mit Bestleistung von 607 Kegeln vor Kristina Ljubenkovic (Serbien) und Tina Hren (Slowenien, beide 592).
Barth spielte unter den Augen des Co-Bundestrainers Jan Koschinsky (SV Blau-Weiß Auma) sehr souverän, während in der Heimat Familie und Freunde den Wettbewerb im Livestream verfolgten und fest die Daumen drückten. „Der Aufwand im Vorfeld hat sich gelohnt“, sagte Barths Heimtrainer Siegfried Zipprodt nach dem überlegenen Erfolg seines Schützlings, der neun Tage zuvor in München Deutscher Meister geworden war.

     


Der neue Weltcupsieger Jugend U18 von Novigrad Daniel Barth (ESV Lok Rudolstadt) auf der Empore.


Der neue Weltcupsieger Jugend 18 von Novigrad Daniel Barth (ESV Lok Rudolstadt) mit seinem Mannschaftskameraden Alexander Conrad und seinem größten Fan Sarah Dressler (KSV 90 Gräfinau-Angstedt).

Zur Bildergalerie hier!
Jan-Thomas Markert (FB)

16. 05. 2016

Öffentliche Zustellung:
Dem Sportfreund Mirko Kertscher, Meuselwitzer KC 1945 II Mannschaft, wird hiermit eine Kostenrechnung vom 15.03.2016 öffentlich zugestellt, da Er die Annahme des Schreibens verweigert hat.
Die Zahlungsfrist beträgt 10 Werktage ab Veröffentlichung der Kostenrechnung auf der WEB-Seite des TKV im Unterpunkt Rechtsorgane.
Weitere Informationen: hier

Andree Beck
Vorsitzender VRA
Verbandsrechtsausschuss

16. 05. 2016

Classic-Kegeln, Weltpokal der Altersklasse U18 in Novigrad/Kroatien: Daniel Barth gewinnt Silber im Tandem Mixed mit Bianca Zimmermann (KSC Önsbach):
Novigrad/Rudolstadt – Classic-Kegler Daniel Barth vom ESV Lok Rudolstadt hat beim Weltpokal der Altersklasse U18 am Montag Silber im Tandem Mixed gewonnen. Barth musste zusammen mit der U18-Weltmeisterin Bianca Zimmermann (KSC Önsbach) nur den furios aufspielenden neuen Titelträgern Zina Ihren/Tiga Pozar aus Slowenien, die mit 2 x 120 Wurf 1197 Kegel zu Fall brachten, den Vortritt auf das Siegerpodest lassen. Die Deutschen folgten nach einer ebenfalls sehr starken Vorstellung mit 1184 Kegeln. Bronze ging an die rumänische Kombination Visan/Lincu (1157).
Barth, der in diesem Jahr mit Rudolstadt in die Bundesliga aufgestiegen und in der vorigen Woche Deutscher Meister der U18 geworden war, blieb ohne Fehlwurf und spielte mit 596 Kegeln den zweithöchsten Wert aller Teilnehmer. Besser war nur der siegreiche Tiga Pozar (603). Bianca Zimmermann stand Barth mit 588 Kegeln kaum nach. Die Freude war nicht nur beim siegreichen Duo, sondern auch bei Jan Koschinsky (SV Blau-Weiß Auma), Co-Bundestrainer der U18, riesig.
Barth hatte am Sonntag bereits als Bester der Qualifikation mit 583 Kegeln den Einzug in das Finale der besten Acht geschafft, das am Dienstag ab 11.10 Uhr ausgetragen wird und bei null beginnt. Gleiches gelang Bianca Zimmermann, die mit 561 Kegeln den vierten Platz belegte. Auf der Acht-Bahnen-Anlage in Novigrad finden vom 17. bis 22. Mai die Weltmeisterschaften der Altersklasse U23 statt. Aus Thüringen sind Anna Müller (SV Pöllwitz), Celine Melissa Zenker (KSV 90 Gräfinau-Angstedt) und der Meininger Dominik Kunze (SKC Victoria 1947 Bamberg), dreifacher U18-Weltmeister des Jahres 2013, für diese Titelkämpfe nominiert.
"Bildergalerie aus Novigrad mit Daniel Barth und Jan Koschinsky" in Zusammenarbeit mit Sarah Dressler (KSV 90 Gräfinau-Angstedt), Klaus Barth (KSC Rot-Weiß Berliner Bär) und Rolf Thieme (KSV Simson Suhl) hier.



Mit 583 Kegel in der "Pole-Position" für das Weltcup-Finale U 18: der Deutsche Einzelmeister dieser Altersklasse Daniel Barth (ESV Lok Rudolstadt).
Jan-Thomas Markert (FB)

[ Neuigkeit vorschlagen | alte Nachrichten ]