Neuigkeiten aus dem TKV

06.10.2019 // Europapokal in Varazdin (CRO) mit den Mücken vom SV Pöllwitz:

Die offizielle Seite mit den Ergebnissen --> HIER

 

 

nn

05.10.2019 // XXXI. Europapokal der Sportart Ninepin Bowling Classic in Varazdin (CRO): FINALE am Samstag, dem 5. September 2019, in der arena „Sports Hall Varazdin“. SV Pöllwitz vs. Rakoshegyi VSE Budapest

Der amtierende Deutsche Vizemeister der Damen SV Pöllwitz hat seine Internationale Feuertaufe im kroatischen Varazdin mit Bravour bestanden – der Zugriff nach dem Europapokal blieb dem Mücken-Team aus Ostthüringen aber versagt. Als Zweiter des Achter-Qualifikationsturniers hinter den 2013 in Augsburg schon einmal erfolgreichen Ungarinnen und als Halbfinalsieger gegen den tschechischen Vizemeister KK Nachod war Pöllwitz in das Finalspiel gegen den Budapester Stadtteil-Club nicht völlig chancenlos eingezogen. Vielversprechend der fulminante Spielbeginn, denn Vorzeige-Keglerin Anna Müller setzte mit der Final- und Europapokalbestleistung (600 Kegel) die ungarische Nationalspielerin Nora Sajermann (576 Kegel) über die gesamte 120-Wurf-Distanz extrem unter Druck. Somit gehörte der erste von drei Mannschaftspunkten dem SV Pöllwitz, dessen Geburtstagskind Friederike Pfeffer gegen Andrea Bogoly nicht nur Mannschaftspunkt Nr. 2 eroberte, sondern den Mücken-Keglerinnen und ihren Fans alle Hoffnungen auf den Pokalsieg erhielt. Schon zu diesem Zeitpunkt verpasste Sarah Conrad die vorhandene Gelegenheit, die spätere VSE-Dominanz zu erschüttern. Mit 1:3 Satzpunkten / 552:580 Kegel nahm ihr Gyöngyi Csongradi den Wind aus den Segeln, eine Attacke, die auch Petra Simon (530 Kegel) an Diana Langhammer (535) vollzog. Im Spielverlauf dieses zweiten Dreier-Durchgangs gelang so durch Pia Köhler (525 Kegel) nur noch einer Mücke ein Mannschaftspunkt, der aber ebenso wenig mit ausreichender Trefferzahl ausgestattet war, wie die 477 Kegel, mit denen Marie-Christin Illert / Maria Dix der besten VSE-Spielerin Gabriella Rosza-Drajko (596 Kegel) Tribut zollen mussten. Wie heißt es so schön in der bunten weiten Welt des Sports: „Wir haben die Silbermedaillen gewonnen und nicht den Pokal verloren.“ Dem ist hinzuzufügen, dass Erstbundesligist SV Pöllwitz dem Internationalen Kegelsport auch in naher Zukunft erhalten bleibt – am 23. November startet das Team erstmals in der Champions League, Ort und Gegner werden aufgrund der Ergebnisse im Weltpokal von Ludwigshafen, Europapokal von Varazdin und NBC-Pokal von Slavonski Brod in Kürze veröffentlicht.

ERGEBNISSE. Finalspiel Europapokal Damen 2019 in Varazdin (CRO). SV Pöllwitz GER) – Rakoshegyi VSE Budapest 3:5 Mannschaftspunkte / 9:15 Satzpunkte / 3257:3360 Kegel mit Sarah Conrad – Gyöngyi Csongradi 0:1 MaP / 1:3 SaP / 552:580 Kegel (132:153, 143:135, 153:156, 124:136 Kegel). Anna Müller – Nora Sajermann 1:0 / 2:2 / 600:576 (160:131, 156:144, 149:152, 135:149). Friederike Pfeffer – Andrea Bogoly 1:0 / 2:2 / 568:550 (154:129, 129:138, 143:144, 142:139). Diana Langhammer – Petra Simon 0:1 / 1:3 / 535:530 (131:138, 125:134, 140:145, 139:113). Pia Köhler – Katalin Soltesz / Viola Matyas 1:0 / 3:1 / 525:528 (128:125, 134:130, 142:135, 121:138). Marie Christin Illert / Maria Dix – Gabriella Rosza-Drajko 0:1 MaP / 0:4 SaP / 477:596 Kegel

####################

BILDTEXT: die Damen des SV Pöllwitz als Zweitplatzierte des Europapokals von Varazdin 2019

 

 

Rolf Thieme

04.10.2019 // XXXI. Europapokal der Sportart Ninepin Bowling Classic in Varazdin (CRO): HALBFINALE am Freitag, dem 4. September 2019, in der "arena Sports Hall" Varazdin

Stilles Erschrecken während des ersten Satzes in der am frühen Freitagvormittag lückenlos erschienenen Mücken-Karawane zum Europapokal-Halbfinale zwischen den Vizemeistern aus Deutschland und Tschechien, dem SV Pöllwitz und KK Nachod. Nur die am Spielende vor der drohenden 600er-Marke ebenso erschrockene und mit 596er-Tagesbestleistung brillierende Anna Müller hatte einen der drei zu vergebenden Satzpunkte erobert – Sarah Conrad (557 Kegel) und Friedericke Pfeffer (552 Kegel) gerieten innerhalb der ersten Dreier-Formation gegen Martina Hrdinova & Katerina Majerova ins Hintertreffen. Mit umgelegten Energieschaltern machte aber schon im zweiten Satz das Trio deutlich, in welche Richtung sich das Spiel drehen sollte. Mitten in dieser anfänglich allerbesten SVP-Phase nahm aber Nachod eine taktische Wechsel-„Auszeit“ und führte die heftig um sich stechenden Mücken tatsächlich in ein etwas ruhigeres Fahrwasser. Unbeeindruckt davon zogen Conrad & Müller ihre Kreise und gemeinsam mit Pfeffer so viele Kegel in das Pöllwitzer Land, dass ein dicker 77er-Vorsprung den Finaltraum anfachte. Ein ähnlicher Verlauf nach dem zweiten SVP-Trio, nur dass für Pöllwitz kein einziger Satzpunkt zu verbuchen war. Lange Gesichter auf Ostthüringer Seite, doch eben nur für wenige Augenblicke, da Pia Köhler im zweiten Satz (160 Kegel) gegen Aneta Cvejnova das Heft des Handelns übernahm. Ihre Rivalin Aneta Cvejnova (535) sah fortan gegen die dominierende Ur-Mücke (582) keinen Stich mehr, Diana Langhammer (566) und Celine Dannehl / Marie-Christin Illert (526) waren auf einmal nur noch zum „Mitspielen“ gefordert – Illert holte den vierten Mannschaftssieg, Langhammer war gegen die international profilierte Nikola Portysova (571) heuer immer nur um Minihölzchen im Nachteil. Insgesamt ein weiterer grandioser Erfolg des SV Pöllwitz, der nun nur noch durch einen Sieg im Finale zu toppen ist. ### Spekulationen und Wetten um den Spielausgang werden bis Samstag 12:00 Uhr auf allen Kommunikationskanälen entgegengenommen, um 12:40 Uhr rollen in der Kampfarena Varazdin 1440 finale Kugeln.

SV Pöllwitz GER) – KK Nachod (CZE) 6:2 Mannschaftspunkte / 13:11 Satzpunkte / 3379:3248 Kegel mit Sarah Conrad – Martina Hrdinova 1:0 MaP / 2:2 SaP / 557:544 Kegel (137:147, 150:122, 140:138, 130:137 Kegel). Friederike Pfeffer – Katerina Majerova 0:1 / 1:3 / 552:565 (135:153, 138:140, 144:135, 135:137). Anna Müller – Lucie Morawcova / Sarka Majerova 1:0 / 3:1 / 596:519 (147:126, 157:113, 164:139, 128:141). Pia Köhler – Aneta Cvejnova 1:0 / 3:1 / 582:535 (132:151, 160:146, 150:109, 140:129). Diana Langhammer – Nikola Portysova 0:1 / 1:3 / 566:571 (139:141, 145:143, 141:144, 141:143). Celine Dannehl / Marie-Christin Illert – Nina Bozkova 1:0 MaP / 2:2 SaP 526:514 Kegel (111:123, 142:123, 131:142, 142:126 Kegel)

####################
Kommentar von Karl Friedrich Rieß, Zeulenrodaer Mitglied des Deutschen Kegler- und Bowlingbundes seit 1. September 1955, und seither Kegelsport- und Menschwerdungsexperte von höchster Zuverlässigkeit: „Das Spiel gegen Nachod spricht für sich. Da gibt es nichts daran auszusetzen. Einfach so weiter kegeln und nie vergessen, den Körper und den Wurfarm lang und und länger zu machen. So lang es geht.“


Rakoshegyi VSE (HUN) – SK FWT Composites Neunkirchen (AUT) 5:3 Mannschaftspunkte / 11,5:12,5 Satzpunkte / 3252:3245 Kegel mit den Einzelbestleistungen durch Andrea Bogoly (HUN) 578 Kegel und Monika Nguyen 563 Kegel

Rolf Thieme

03.10.2019 // XXXI. Europapokal der Sportart Ninepin Bowling Classic in Varazdin (CRO): Der Spielverlauf am zweiten Tag II

Können die Pöllwitzer Mücken in das „Europapokal-Halbfinale“ von Varazdin vordringen oder nicht?!? Die Beantwortung dieser leistungssportlichen Frage entschied sich schneller und deutlicher als gedacht zugunsten des Deutschen Vizemeisters. Diana Langhammer am Donnerstagvormittag (596 Kegel) zum Ersten, Pia Köhler (584 Kegel) am frühen Nachmittag zum Zweiten und in der defensiven Verteidigung Friederike Pfeffer / Marie-Christin Illert (520 Kegel) zum Dritten waren von Trainer Ronny Hahn an die genau richtige Startposition beordert worden, um „den Sack zuzumachen“. Nach der zwischenzeitlichen SVP-Turnierführung überraschten aber auch die VSE-Keglerinnen durch Petra Simon (593 Kegel), ein Ergebnis, das dem deutschen Vertreter auf den zweiten Platz verdrängte. ### Die Halbfinalpaarungen von Varazdin: SV Pöllwitz (GER) vs. SKK Nachod (CZE) am Freitag um 09:00 Uhr und Rakoshegyi VSE (HUN) vs. SKK FWT Composites Neunkirchen (AUT) um 13:30 Uhr jeweils über sechs Bahnen in zwei Durchgängen

ENDSTAND Qualifikationsturnier nach sechs Starterinnen -- Platz 1 Rakoshegyi VSE (HUN) 3367 Kegel mit Andrea Bogoly 587 Kegel, Nora Sajermann 592 Kegel, Gabriella Rozsa-Drajko 531 Kegel, Gyöngyi Csongradi 562 Kegel, Agnes Fekete 502 Kegel, Petra Simon 593 Kegel. Platz 2 SV Pöllwitz (GER) 3327 Kegel mit Anna Müller 575 Kegel, Celine Dannehl / Maria Dix 499 Kegel, Sarah Conrad 553 Kegel, Diana Langhammer 596 Kegel, Pia Köhler 584 Kegel, Friederike Pfeffer / Marie-Christin Illert 520 Kegel. Platz 3 SKK Nachod (CZE) 3301 Kegel mit Martina Hrdinova 567 Kegel, Sarka Majerova 512, Katarina Majerova 546 Kegel, Nina Brozkova 599 Kegel / Turnierbestleistung!, Nikola Portysova / Ilona Bezdickova 503 Kegel, Aneta Cvejnova 574 Kegel. Platz 4 SK FWT Composites Neunkirchen (AUT) 3298 Kegel mit Jennifer Kozak 553 Kegel, Julia Huber 528 Kegel, Monika Lengauer 568 Kegel, Fiona Steiner 536 Kegel, Monika Nguyen 576 Kegel, Eva Sajko 537 Kegel

Platz 5 KK Admiral Zagreb (CRO) 3216 Kegel mit Amela Nicol Imsirovic 537 Kegel, Ana Gerovac / Josipa Mance (CRO) 468 Kegel, Kjara Mazulovic 544 Kegel, Ana Augustinovic 525 Kegel, Valentina Smudj 580 Kegel, Lucija Maria Jelavic 562 Kegel. -- Platz 6 Kegljaski Klub Celje (SLO) 3147 Kegel -- Patricija Bizjak 557 Kegel, Mira Grobelnik 520 Kegel, Lea Drnovsek 542 Kegel, Neva Taskar 538 Kegel, Klavdija Farasin / Spela Kuncic 491 Kegel, Tia Schatz / Jozica Sesko 499 Kegel. Platz 7 TKKF Debinski Gdansk (POL) 3117 Kegel -- Barbara Gandecka 551 Kegel, Sylwia Piotrowski 545 Kegel, Magdalena Rewucka / Elzbieta Chacinska 452 Kegel, Karolina Serwinska 543 Kegel, Justyna Szymanska 501 Kegel, Natalia Postrozny 525 Kegel. Platz 8 KK Rad Lukavac (BIH) 2941 Kegel mit Hasija Ajanovic 425 Kegel, Mehdina Becirovic 556 Kegel, Elvira Kovacevic 533 Kegel, Edina Kovacevic 489 Kegel, Sabina Suljkanovic 516 Kegel, Lejla Vincevic / Melissa Bajric 422 Kegel

BILDTEXTE: Wider Erwarten in alter Großform aufspielend, beruhigte Pia Köhler beizeiten alle Bedenkenträger, die eine Pöllwitzer Halbfinal-Qualifikation (noch) in Zweifel gezogen hatten. In Großform gleichfalls sowohl das SVP-Publikum als auch der führende Paukenschläger und dessen Gesellen mit liedgutsicherem Repertoire. Marie-Christin Illert und Trainer Ronny Hahn vor dem letzten Qualifkationswurf sogar im Angesicht von NBC-Präsident Klaus Barth (Berlin / links) und dem Hauptschiedsrichter Prof. Dr. Nensad Persi (Varazdin). Bildtexte beziehen sich auf über facebook veröffentlichte Aufnahmen.

 

Bernd Schenke

03.10.2019 // XXXI. Europapokal der Sportart Ninepin Bowling Classic in Varazdin (CRO): Der Spielverlauf am zweiten Tag I

„Diana auf der Jagd“ – so und nicht anders lässt sich der Beginn des zweiten Europapokal-Tages in nur vier Worte fassen. Am Ende der Punkte-Hatz hatte Diana Langhammer als vierte Starterin im Wettbewerb der Frauen 596 Kegel für den Deutschen Vizemeister SV Pöllwitz erzielt. Wow! Und Keglerherz, was willst du auf diesen wahrlich nicht einfach zu bespielenden Varazdiner Arena-Bahnen mehr! Bemerkenswert ist aber nicht nur das Spitzenresultat, sondern vielmehr die Art und Weise, wie die Pöllwitzer Jagd-Göttin ihre 120-Wurf-Distanz abspulte. In keinem Spielmoment hatte man nämlich den Eindruck, dass da etwas aus dem Ruder geraten könnte – absolute Gassensicherheit ohne jeglichen Spurwechsel gepaart mit jener sprichwörtlich stoischen Ruhe, die Diana seit jeher auszeichnet. Auf denn in die beiden Schlussrunden mit Pia Köhler und Friederike Pfeffer, hier in Varazdin wird während der bevorstehenden 240 Wurf noch einmal mächtig auf die Pauke gehauen.

ZWISCHENSTAND mit fünf Starterinnen -- Platz 1 SK FWT Composites Neunkirchen (AUT) 2761 Kegel mit Jennifer Kozak 553 Kegel, Julia Huber 528 Kegel, Monika Lengauer 568 Kegel, Fiona Steiner 536 Kegel, Monika Nguyen 576 Kegel. Platz 2 SKK Nachod (CZE) 2727 Kegel mit Martina Hrdinova 567 Kegel, Sarka Majerova 512, Katarina Majerova 546 Kegel, Nina Brozkova 599 Kegel / Vorl. Turnierbestleistung!, Nikola Portysova / Ilona Bezdickova 503 Kegel. Platz 3 TKKF Debinski Gdansk (POL) 2592 Kegel -- Barbara Gandecka 551 Kegel, Sylwia Piotrowski 545 Kegel, Magdalena Rewucka / Elzbieta Chacinska 452 Kegel, Karolina Serwinska 543 Kegel, Justyna Szymanska 501 Kegel. Platz 4 KK Rad Lukavac (BIH) 2519 Kegel mit Hasija Ajanovic 425 Kegel, Mehdina Becirovic 556 Kegel, Elvira Kovacevic 533 Kegel, Edina Kovacevic 489 Kegel, Sabina Suljkanovic 516 Kegel. ZWISCHENSTAND mit vier Starterinnen -- Platz 1 Rakoshegyi VSE (HUN) 2272 Kegel mit Andrea Bogoly 587 Kegel, Nora Sajermann 592 Kegel, Gabriella Rozsa-Drajko 531 Kegel, Gyöngyi Csongradi 562. Platz 2 SV Pöllwitz (GER) 2223 Kegel mit Anna Müller 575 Kegel, Celine Dannehl / Maria Dix 499 Kegel, Sarah Conrad 553 Kegel, Diana Langhammer 596 Kegel. Platz 3 Kegljaski Klub Celje (SLO) 2157 Kegel -- Patricija Bizjak 557 Kegel, Mira Grobelnik 520 Kegel, Lea Drnovsek 542 Kegel, Neva Taskar 538 Kegel. Platz 4 KK Admiral Zagreb (CRO) 2074 Kegel mit Amela Nicol Imsirovic 537 Kegel, Ana Gerovac / Josipa Mance (CRO) 468 Kegel, Kjara Mazulovic 544 Kegel, Ana Augustinovic 525 Kegel

BILDTEXTE: Diana Langhammer und ihre Hardcore-Fans mit dem Zeulenrodaer Urgestein Karl Friedrich Ries. KARL („ACHT die LACHT“)  gilt im richtigen Leben als ehrlich-kritischer Mensch, hatte aber als fachkundiger Jagdbegleiter aber auch gar nichts zu bemängeln.

Rolf Thieme

02.10.2019 // XXXI. Europapokal der Sportart Ninepin Bowling Classic in Varazdin (CRO): Der Spielverlauf am ersten Tag II

„Im Wechselbad der Gefühle“, so erlebten die SVP-Keglerinnen und ihre eiserne Anhängerschaft die lange offene Ergebnisfindung zur Halbzeit-Platzierung. Zunächst hatten Celine Dannehl & Maria Dix in Arbeitsteilung nur jeweils eine resultatsträchtige Bahn zur 499er-Wertung in einem ansonsten hochkarätigen Durchgang mit der herausragenden Nora Sajermann / Rakoshegyi VSE 592 Kegel) beigetragen -- eine Kampfansage an die im internationalen Geschäft bisher noch unbekannt gebliebenen „Mücken“. Wie dann Top-Keglerin Sarah Conrad in das allgemeine Geschehen eingriff, war auch ein Angriff zu erleben, und zwar einmal auf das Nervenkostüm der Mitfiebernden. Erst im letzten Durchgang nahm Sarah endlich den Fuß von der Bremse und schwang sich zu einer Leistung auf (553 Kegel), mit der Pöllwitz noch mitten hinein spazieren kann  in das weiterhin im Visier befindliche Vierer-Halbfinale.

Ergebnisse HALBZEITSTAND mit drei Starterinnen -- Platz 1 Rakoshegyi VSE (HUN) 1710 Kegel mit Andrea Bogoly 587 Kegel, Nora Sajermann 592 Kegel / Halbzeit-Turnierbestleistung!, Gabriella Rozsa-Drajko 531 Kegel. Platz 2 SK FWT Composites Neunkirchen (AUT) 1649 Kegel mit Jennifer Kozak 553 Kegel, Julia Huber 528 Kegel, Monika Lengauer 568 Kegel. Platz 3 SV Pöllwitz (GER) 1627 Kegel mit Anna Müller 575 Kegel, Celine Dannehl / Maria Dix 499 Kegel, Sarah Conrad 553 Kegel. Platz 4 SKK Nachod (CZE) 1625 Kegel mit Martina Hrdinova 567 Kegel, Sarka Majerova 512, Katarina Majerova 546 Kegel.  Platz 5 KK Admiral Zagreb (CRO) 1549 Kegel mit Amela Nicol Imsirovic 537 Kegel, Ana Gerovac / Josipa Mance (CRO) 468 Kegel, Kjara Mazulovic 544 Kegel. Platz 6 KK Rad Lukavac (BIH) 1514 Kegel mit Hasija Ajanovic 425 Kegel, Mehdina Becirovic 556 Kegel, Elvira Kovacevic 533 Kegel. ### Platz 7 TKKF Debinski Gdansk (POL) mit vier Starterinnen 2091 Kegel -- Barbara Gandecka 551 Kegel, Sylwia Piotrowski 545 Kegel, Magdalena Rewucka / Elzbieta Chacinska 452 Kegel, Karolina Serwinska 543 Kegel. Platz 8 Kegljaski Klub Celje (SLO) mit zwei Starterinnen 1077 Kegel -- Patricija Bizjak 557 Kegel und Mira Grobelnik 520 Kegel

BILDTEXT: Maria Dix im ersten Internationalen Einsatz unter den Fittichen von Trainer Ronny Hahn

Mit sportlichen Grüßen und GUT HOLZ in alle Ligen und Klassen!

Rolf Thieme

02.10.2019 // XXXI. Europapokal der Sportart Ninepin Bowling Classic in Varazdin (CRO): Der Spielverlauf am ersten Tag I

XXXI. Europapokal der Sportart Ninepin Bowling Classic in Varazdin (CRO). SPIELVERLAUF I. Pünktlich um 10:10 Uhr hat am Mittwochvormittag auf den sechs PRO-TEC-Bahnen in der „City Sports Hall Varazdin“ das Achter-Qualifikationsturnier im Wettbewerb der Damen begonnen. Vorweg die Bemerkung, dass die sehr gut präparierten Läufe den Spielerinnen alles abverlangen, „Geschenke“ haben Geläuf, Kegelmaterial und Falleigenschaften absolut nicht zu vergeben. Für den Deutschen Vizemeister SV Pöllwitz in der ersten Position am Start und wie nicht anders zu erwarten eine konzentrierte Anna Müller, die ihre fünf Gegnerinnen vor allem im Abräumspiel dominierte und diverse Rückstände aus den Vollen immer wieder in den von ihrer Fan-Gemeinde lautstark geforderten Plusbereich führte. Einzig Ungarns Nationalspielerin Andrea Bogoly – sie startete im zweiten Sechser-Durchgang mit gleichfalls spitzenmäßigen Aktionen – bot Müller die Stirn und entschied diese Team-Auseinandersetzung für sich. Im Tagesverlauf für Pöllwitz noch am Start: Celine Dannehl um 15:00 und Sarah Conrad um 16:10 Uhr

Nach nur einer Spielerin -- Platz 1 Rakoshegyi VSE (HUN) mit Andrea Bogoly 587 Kegel. Platz 2 SV Pöllwitz (GER) mit Anna Müller 575 Kegel. Platz 3 SKK Nachod (CZE) mit Martina Hrdinova 567 Kegel. Platz 4 Kegljaski Klub Celje (SLO) mit Patricija Bizjak 557 Kegel. ### Nach zwei Spielerinnen Platz 5 TKKF Debinski Gdansk (POL) 1096 Kegel mit Barbara Gandecka 551 Kegel und Sylwia Piotrowski 545 Kegel. Platz 6 SK FWT Composites Neunkirchen (AUT) 1081 Kegel mit Jennifer Kozak 553 Kegel und Julia Huber 528 Kegel. Platz 7 KK Admiral Zagreb (CRO) 1005 Kegel mit Amela Nicol Imsirovic 537 Kegel und Ana Gerovac / Josipa Mance (CRO) 468 Kegel. Platz 8 KK Rad Lukavac (BIH) 981 Kegel mit Hasija Ajanovic 425 Kegel und Mehdina Becirovic 556 Kegel

Rolf Thieme

02.10.2019 // XXXI. Europapokal der Sportart Ninepin Bowling Classic in Varazdin (CRO

ERÖFFNUNGSFEIER. In der „City Sports Hall Varazdin“ sind am Dienstag die Club-Wettbewerbe des XXXI. Europapokals für Damen und Herren eröffnet worden. Das Organisationskomitee begrüßte Mannschaften aus 14 Nationen, unter ihnen die beiden Deutschen Vizemeister SV Pöllwitz (Damen) und SKC Staffelstein (Herren). Zum Einmarsch der Teams wurde aus den Pöllwitzer Reihen Führungsspielerin Anna Müller bestimmt, die hinter der kroatischen Fahnenträgerin einen aus Aluminiumfolie gefalteten SVP-Ballon am Hallenaufstieg hinderte. Nach den Begrüßungsreden der offiziellen Vertreter der Stadt Varazdin, des Athleteneides und der Bekanntgabe des Hauptschiedsrichters , dass die zur Verfügung stehende Sechsbahnenanlage den Technischen WNBA-Bestimmungen entspricht, erklärte der Präsident des Weltverbandes Ninepin Bowling Classic in der WNBA, Herr Klaus Barth, die Europapokal-Wettbewerbe von Varazdin für eröffnet. ### Mit viel Beifall bedacht: die professionell auftretende Nachwuchstanzgruppe aus der Gastgeberstadt mit stolperfreien Schrittfolgen, ganz so, wie auch die Europapokalteilnehmer ihren Starts entgegen fiebern.

BILDTEXT: Internationale Feuertaufe für die Pöllwitzer Mücken mit dem Präsidenten des Weltverbandes Ninepin Bowling Classic in der WNBA (NBC), Mr. Klaus Barth, zur Eröffnungsfeier in Varazdin (CRO)

Rolf Thieme

01.10.2019 // KEGELN: XXXI. Europapokal mit Thüringer Beteiligung

PÖLLWITZ / VARAZDIN. Der Deutsche Frauen-Vizemeister SV Pöllwitz ist um die Mitternachtsstunde zu seiner Internationalen Feuertaufe nach Kroatien aufgebrochen.  Mit der Eröffnungsfeier am 1. Oktober um 19:00 Uhr beginnen in der „City Sports Hal Varazdin“ die bis Samstag, den 5. Oktober, andauernden Wettbewerbe um eine der vier Trophäen, die der NBC-Weltverband für Club-Mannschaften zu vergeben hat. Im Turnier europäischer Vizemeister sind die erst im vergangenen Jahr in die Erste Kegel-Bundesliga aufgestiegenen „Pöllwitzer Mücken“ gut gerüstet, um die eigenen wie die Erwartungen der gesamten Thüringer Kegelsport-Fans zu erfüllen. Das Ziel der Kroatien-Woche ist nach ausgewogenem Bundesligastart mit einem Unentschieden, einer Niederlage und einem Heimsieg von SVP-Trainer Ronny Hahn klar definiert: „Unser Ziel ist die Qualifikation für das Vierer-Finale!“ Und dafür müssen „Die Mücken“ einmal mehr zeigen, was in ihnen steckt. In Varazdin mit am Start sind die qualifizierten und gleichfalls ehrgeizigen Landes-Vizemeister SK FWT Neunkirchen (AUT), KK Rada Lukavac (BIH), Admiral Zagreb (CRO), SKK Nachod (CZE), Rakoshegy VSE (HUN), TKKF Debinski Gdansk (POL) und Kegljaski Klub Celje (SLO). Unter diesen Teams war KK Celje mit wechselnden Namen eine Mannschaft, die sich schon in allen vier NBC-Wettbewerben als mehrfacher Pokalsieger behauptet hat, nämlich als Welt-, Europa- und NBC-Pokalsieger sowie als Gewinner der Champions-League, und auch Admiral / KK Zagreb stieß die Trophäen außer auf dem CHL-Podest nicht nur einmal nach oben. Los geht’s SVP, mit jeweils drei Starterinnen am Mittwoch um 10:20 Uhr, 15:00 Uhr und 16:10 Uhr sowie am Donnerstag um 10:10 Uhr, 13:40 Uhr und 14:50 Uhr verbunden mit dem Hintergrund, dass sich die acht Frauen-Mannschaften die Bahnen in Varazdin mit 14 Herren-Sextetts teilen müssen.

### BILD: alle Weltpokal-, Europapokal- und NBC-Pokal-Sieger, ebenso alle Champions-League-Gewinner seit dem Jahr 2000

____________________________________________

HINWEIS für Freunde des Internationalen Kegelsports: Aus Varazdin wird eine Live-Berichterstattung vorgenommen, wenn die notwendigen Voraussetzungen gegeben sind.

Rolf Thieme

19.09.2019 // Nichtbesetzung Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle ist vom 02.10. bis zum 14.10.2019 nicht besetzt ist und somit können keine Anliegen bearbeitet werden.

Dr. Rolf Schubert